Vocal booth. Home-made.

Mit dem Wechsel nach London verändert sich vieles. Zum Beispiel die Entfernung ins Büro. Von Sinzheim aus war ich mit dem Auto in gut zehn Minuten im Funk – künftig benötige ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine gute Stunde von zu hause bis ins Büro an der Oxford Street.

Da ich als Korrespondent auch nachts und am Wochenende in der Lage sein muss, schnell zu berichten, brauche ich auch zu hause das nötige Equipment zum Senden. In den vergangenen Tagen habe ich mir mit einfachen Mitteln eine „Sprecherkabine“ zusammengebastelt. Aus Akustik-Schaumstoff und Holzlatten aus dem Baumarkt. Sieht alles nicht besonders schön aus – funktioniert aber. Die Techniker in Baden-Baden (Danke, Bene!) haben mir einen amtlichen Klang bescheinigt.

IMG_5489

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Eine Antwort zu “Vocal booth. Home-made.

  1. Evi Seibert

    Wow Uschi, hiermit bekommst Du den goldenen Heimwerkerorden!
    Ist das schwerer als ein Billy-Regal zusammen zu schrauben? Sonst köntest Du ja mal die Bauanleitung aufschreiben, dann könnte ich mir ein paar Tipps abgucken.
    Hut ab, liebe Grüße, Evi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s